Phono Pre
#1
bis jetzt verwende ich eher die ganz billigen Phono-Pres, wenn ich nen Dreher nicht direkt an einen passenden Receiver anschließe.
Da ist aber dann doch wohl noch ein wenig Luft nach oben.
Sollen natürlich auch nicht die Welt kosten.
Was nehmt ihr so?

Hier laufen zur Zeit ein Vivanco (gibts auch von Hama) und ein etwa gleich teurer billiger von Analogis
Gruß

Jan

Hifi ist zu 40% Klang und 40% Optik. Der Rest sind Vorlieben.
Ein Hobby ist es erst, wenn man es übertreibt!

Zur Zeit im aktiven Einsatz:
JVC QL-Y55F, PE 2020L, Saba PSP 910, Saba PSP 250, Braun P2

ToDos:
Kenwood KD-1033, Dual: 1019, 1226, 1239, PE 3040, Uher PS950

Wird bald gehen: Dual Golden 11
Zitieren Return to top
Thanks given by:
#2
Guten Abend Jan,
der Technics SL 1500C hat einen eingebauten Preamp.
Den kann man über einen Schieberegler hinten am Gehäuse zuschalten.
Nicht schlecht das eingebaute Teil.
Bei dem Braun P4 ist eine Dynavox TPR -2 vorgeschaltet.
Der Dreher ist am Aux. des Verstärkers angeschlossen.
Dem TPR - 2 habe ich natürlich eine bessere Röhre spendiert.
Mal sehen, ob ich da noch etwas verbessern werde.
Luft nach oben ist (leider) immer.
Viele Grüße
Jürgen
Wir lieben Musik, deshalb sind wir hier.
Zitieren Return to top
Thanks given by: Jan
#3
Hatte bis vor kurzem ELAC MC-21 and MM-Röhren-Pres, bzw. dem MM-Eingang des Denon-Vorverstärkers im Einsatz. Komplementär dazu die Aqvox Phono 2 CI, die hab ich jetzt 4x und die übernehmen alle Aufgaben (der Rest ist bis auf einen ELAC MC-21 verkauft).

Die vierte Aqvox werde ich durch eine Musical Fidelity MX Phono-Stage ersetzen. Die ist (weil von vorne zu bedienen) einfacher für die MM-Sektion einzustellen, als die Aqvox.
Die Aqvox ist halt genial für MCs ... durch den Kurzschlussbetrieb.
Zitieren Return to top
Thanks given by:
#4
Ich bin da wirklich noch unschlüssig.
Auf der einen Seite im Wohnzimmer steht der Saba 9141tc mit dem Saba PSP 250 (und für weitere Eingänge ein Cambridge Audio Verstärker an dem dann der Cambridge Audio CD-Player und der Netzwerkplayer (RPi mit PiDAC und Volumio) hängen). Dort ist kein Platz für weitere Dreher, also brauche ich dort auch nichts extra.
Auf der anderen Seite steht der Yamaha AV-Receiver, der neben dem Fernseher, BluRay-Player und CD-Player auch den Golden 11 und den Saba PSP 910 bedient. Beide Dreher über die schon genannten billigen Phono-Pres verbunden.
Ein passender Pre wäre also von Nöten.
300,- pro Gerät sprengen da aber mein Budget.

Ich habe mir aber auch gedacht, dass es sinnvoll ist, wenn man an den Eingängen Impedanzen und Induktivitäten anpassen kann.
Zu einem recht moderaten Preis bekommt man Teile von Pro-Ject.
  • Pro-Ject Phono Box USB V hat zudem noch den Vorteil einer Computerschnittstelle, wenn man mal was digitalisieren will.
  • Pro-Ject A/D Phono Box hätte nicht die Anpassbarkeit des Eingangs, aber dafür auch noch einen SPDIF-Ausgang
  • Pro-Ject Phono Box DS kann eigentlich nicht mehr als das erste Teil, wird aber an der Front über Tasten bedient und nicht unten drunter mit nem Mäuseklavier
  • Pro-Ject Phono Box S2 hat auch die Funktionen der ersten Kiste
Ich könnte nun natürlich für den Golden 11 die A/D-Box nehmen und sie mit nem optischen Kabel an den AV-Receiver anschließen und für den besseren Saba einen Pre nehmen, der umschaltbar und anpassbar ist.

Von Cambridge Audio gibt es auch einen schönen Pre, aber den würde ich dann eher zu den anderen Cambridge Audio-Teilen stellen und dort brauche ich ja keinen Pre (zudem ist der auch in der 300-Euro-Liga)
Gruß

Jan

Hifi ist zu 40% Klang und 40% Optik. Der Rest sind Vorlieben.
Ein Hobby ist es erst, wenn man es übertreibt!

Zur Zeit im aktiven Einsatz:
JVC QL-Y55F, PE 2020L, Saba PSP 910, Saba PSP 250, Braun P2

ToDos:
Kenwood KD-1033, Dual: 1019, 1226, 1239, PE 3040, Uher PS950

Wird bald gehen: Dual Golden 11
Zitieren Return to top
Thanks given by:
#5
Hatte schon einige Pro-Ject ... alle Phono-Pres gingen wieder zurück, nicht brummfrei zu bekommen.

Die genannte Musical Fidelity hat den Vorteil, dass man zwei Dreher anschließen kann. Einen symmetrisch, einen konventionell.
Zitieren Return to top
Thanks given by:
#6
Musical Fidelity MX Phono-Stage? Mit MX finde ich nur DACs.
Ist das ein LX?
Gruß

Jan

Hifi ist zu 40% Klang und 40% Optik. Der Rest sind Vorlieben.
Ein Hobby ist es erst, wenn man es übertreibt!

Zur Zeit im aktiven Einsatz:
JVC QL-Y55F, PE 2020L, Saba PSP 910, Saba PSP 250, Braun P2

ToDos:
Kenwood KD-1033, Dual: 1019, 1226, 1239, PE 3040, Uher PS950

Wird bald gehen: Dual Golden 11
Zitieren Return to top
Thanks given by:
#7
Guten Abend zusammen,
einen Pro-Ject Preamp hatte ich auch mal in meinem Bestand.
Der hat mich mit seinem Brummton wirklich genervt.
Das Brummen war nicht besonders laut, aber irgendwie immer präsent und hörbar.
Viele Grüße
Jürgen
Wir lieben Musik, deshalb sind wir hier.
Zitieren Return to top
Thanks given by:
#8
Schade, dann ist Pro-Ject mal gestrichen.
Es hätte ja so einfach sein können.

Es muss da doch eine ordentlichen Mittelweg geben, oder?
Gruß

Jan

Hifi ist zu 40% Klang und 40% Optik. Der Rest sind Vorlieben.
Ein Hobby ist es erst, wenn man es übertreibt!

Zur Zeit im aktiven Einsatz:
JVC QL-Y55F, PE 2020L, Saba PSP 910, Saba PSP 250, Braun P2

ToDos:
Kenwood KD-1033, Dual: 1019, 1226, 1239, PE 3040, Uher PS950

Wird bald gehen: Dual Golden 11
Zitieren Return to top
Thanks given by:
#9
(28.04.20, 20:12)Jan schrieb: Musical Fidelity MX Phono-Stage? Mit MX finde ich nur DACs.
Ist das ein LX?

Die Phono-Stage
Zitieren Return to top
Thanks given by:
#10
OK, aber knappe 800 € sind definitiv nicht mehr in meinem Budget
Gruß

Jan

Hifi ist zu 40% Klang und 40% Optik. Der Rest sind Vorlieben.
Ein Hobby ist es erst, wenn man es übertreibt!

Zur Zeit im aktiven Einsatz:
JVC QL-Y55F, PE 2020L, Saba PSP 910, Saba PSP 250, Braun P2

ToDos:
Kenwood KD-1033, Dual: 1019, 1226, 1239, PE 3040, Uher PS950

Wird bald gehen: Dual Golden 11
Zitieren Return to top
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste