Endlich habe ich sie ...
#1
Wink 
Schon ziemlich lange war ich auf der suche nach ein Paar Yamaha NS 1000 M.

Mittwoch war es dann endlich soweit. Ich stehe nach Feierabend an der Ampel und mein Handy mach "PLING".

Kurzer Blick ...Nachricht von Kleinanzeigen über neue NS 1000 zum Verkauf.

Ampel noch auf rot ... Bilder angesehen ... sehen gut aus. Preis : 123.- VB ... also ein Platzhalter. Niemad verkauft die für 123,- €.

Weiter im Feierabendverkehr, nächste Ampel, noch mal geguckt. Ah ... mit Telefon und gar nicht so weit weg.

Nummer kopiert und angerufen. Nettes Gespräch, am Telefon auf 800,- € geeinigt und fest zugesagt und eine Abholung am nächsten Abend vereinbart.

Nach 10 Minuten doch noch mal angerufen und abgesprochen, das ich sie gleich abhole (ca. 1 Stunde fahrt). War mir zu heiß, dass er sie vielleicht doch noch vorher verkauft.

Meine Frau angerufen, ich komme heute später nach Hause, hole noch Lautsprecher ab. Ich konnte am Telefon merken wie sie die Augen verdrehte. 

Kurz, es hat alles super geklappt. Nun stehen 2 wunderbare -Yamaha NS 1000 Monitor- bei mir.

Das Furnier hat ein paar Kratzer, aber nicht so schlimm, es ist auch an wenigen Ecken das Furnier ab. Aber überschaubar, machbar und erfordert definitv keine komplette Restaurierung.

Technisch funktioniert alles tadellos, kein Kratzen wenn man die Regler bewegt. Alle Lautsprecher machen ihren Job vom Feinsten.

Einzig die Terminals müssen ausgetauscht werden, die originalen Klemmen sind alle defekt. Im Moment kann man die Kabel nur provisorisch anfrickeln.

Egal, neue Terminals (Monacor ST 925GM) sind bestellt und sollte heute ankommen.

Gestern Abend dann der erste Probelauf. Testplatte Dire Straits - Dire Straits (MFSL-Ausgabe) und was soll ich sagen, ich bin sehr zufrieden.

Noch stehen alle Regler in der Mitte, mal sehen ob ich überhaupt etwas anpassen muss. Der Schritt von meinen Dynaudio's (Audience 72) ist zwar nicht so groß wie erwartet, aber gerade im Bassfundament deutlich hör- und spürbar. 

Eine Anekdote am Rande ... nach der Dire Straits habe ich noch die Supertramp - Crime of the century (MFS-Ausgabe) gehört und war entsetzt. School fing an und es klang ... quäkig und quietschig ... boah, ich dachte schon das die Lautsprecher so verzerren und ich Mist gekauft habe. Dann habe ich aber zum Glück gemerkt das der Plattenspieler von der vorherigen MFSL noch auf 45 Upm stand.  Cool. Drehzahl geregelt und der Klang war wunderbar. Hier hatte ich den Eindruck mehr Details zu hören als je zuvor.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Gruss Jürgen

Ein Tag ohne Musik ist wie Currywurst ohne Pommes. Kann man essen, macht aber keinen Spaß.  Cool
[+] 11 users Gefällt #13's Beitrag
Zitieren Return to top
#2
Für Dire Straits und Supertramp reicht doch ein Küchenradio Big Grin , sind aber trotzdem schicke Speaker. Ich freu´ mich für Dich. Glückwunsch.  th_up
Gruß Rolf
Ogura doesn´t smell funny and Shibata isn´t a skiing technique
Wenn Musiker auf dem Cover vor Lachen schielen, dann werden Sie sicher auch guten Funk Dir spielen Big Grin
[+] 4 users Gefällt Don_Camillo's Beitrag
Zitieren Return to top
#3
Witzigerweise hatten meine Freundin und ich die 45er-Kastratennummer bei einer 33er in letzter Zeit auch häufiger...
Grüße
Robert

Wer gute Gräben gräbt, kriegt eine größere Schaufel.
Zitieren Return to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste