Gibt es das Produkt, dass ich suche?
#11
(16.11.22, 19:05)Hifijc schrieb: die neueste Variante davon ist der Teufel Streamer der auch alles kann was vorher ging aber noch zusätzlich solche Dinge hat die du nicht brauchst wie Bluetooth usw. der kostet z.B. ca 240€ neu.

Das liegt in meinem Preisrahmen für so einen Spaß, werde ich mir ansehen. Danke th_up 

(16.11.22, 19:35)Lenni schrieb: Wenn ich irgendein Interesse daran hätte meine Musik auf eine Festplatte zu packen, dann wäre ein NAS Server für mich das Mittel der Wahl..

Dann läuft das Ding Tag und Nacht und wird eine Stunde im Monat benutzt.....
Gruß
Michael
Zitieren Return to top
#12
Zitat:Dann läuft das Ding Tag und Nacht und wird eine Stunde im Monat benutzt.....


Dann hat sich das eig. schon geklärt. Du besorgst nen gebrauchten Raumfeld Connector 2 fürn 100er und hängst deine Platte dran, die App ist Kostenlos. Und jut is.
Gruß
Jan-Cedric
Zitieren Return to top
#13
Hi Michael,

ich kenne die von Dir aufgezählten SW-Produkte jetzt nicht, habe da auch nicht nachgeschlagen, was die können, aber mit fiele da

- als DIY-Lösung ein Raspberry PI mit HiFiBerry Digi für den S/PDF Ausgang ein
- den Vero
- eines dieser kleinen Android-Kasterln, das kann eigentlich fast alles und hat nicht nur S/PDIF sondern auch noch Toslink, USB und Vieles Mehr
- Naim UnitiServ
- Innuos Zen Mini MK3 - den gibt´s auch mit digitalem Ausgang, USB und Co.
Gruß Rolf
Ogura doesn´t smell funny and Shibata isn´t a skiing technique
Wenn Musiker auf dem Cover vor Lachen schielen, dann werden Sie sicher auch guten Funk Dir spielen Big Grin
High End ist, wenn es auch ohne Ballistol funktioniert Sleepy
[-] Die folgenden 1 user Gefällt Don_Camillo's post:
  • Lenni
Zitieren Return to top
#14
Mein Denon wird auch mit einer USB Festplatte fertig.. 
Gerade mal gelesen und probiert..
Manchmal, wenn ich ein bisschen neben mir stehe und gucke, was ich da so mache, muss ich plötzlich grinsen. Und dann lachen wir beide.  Big Grin
Zitieren Return to top
#15
(16.11.22, 20:40)Don_Camillo schrieb: Hi Michael,

ich kenne die von Dir aufgezählten SW-Produkte jetzt nicht, habe da auch nicht nachgeschlagen, was die können, aber mit fiele da

- als DIY-Lösung ein Raspberry PI mit HiFiBerry Digi für den S/PDF Ausgang ein
- den Vero
- eines dieser kleinen Android-Kasterln, das kann eigentlich fast alles und hat nicht nur S/PDIF sondern auch noch Toslink, USB und Vieles Mehr
- Naim UnitiServ
- Innuos Zen Mini MK3 - den gibt´s auch mit digitalem Ausgang, USB und Co.

Hallo Rolf,

Natürlich habe ich bei meiner heutigen intensiven Recherche auch einige Deiner Vorschläge gefunden, wegen dem Preis aber wieder verworfen.
Für ein Produkt, dass das kaum mehr als 10 Stunden im Jahr genutzt wird, bin ich nicht bereit, so viel auszugeben.

Raspberry ist Bastelkram, dem möchte ich aus dem Weg gehen. Das diese Lösung durchaus funktional arbeitet, ist mir bekannt.

Ich möchte ein Kästchen, dass man nicht stundenlang konfigurieren muss und sich noch im unteren dreistelligen Preisbereich bewegt.
Sollte es das nicht geben, ist es halt so. Kompromiss mache ich keinen. Wenn ich für so ein Produkt schon Geld ausgebe, soll es die
die geringen Anforderungen, die ich stelle, auch alle erfüllen können.
Gruß
Michael
[-] Die folgenden 1 user Gefällt Spitzenwitz's post:
  • Lenni
Zitieren Return to top
#16
Keine Ahnung ob der erwähnte Raumfeld Connector das kann, ich habe ihn schon ewig nicht mehr benutzt. Wenn ich ihn noch finden sollte, kannst Du ihn gerne testen.

Viele Grüße Christian
[-] Die folgenden 3 users Gefällt Darkstar's post:
  • Hifijc, Spitzenwitz, Lenni
Zitieren Return to top
#17
Ich habe nun so ziemlich alle Geräte am Markt, die bis € 700,-- verkauft werden, auf meine wirklich geringen Anforderungen überprüft.
Nicht eine einzige Lösung ist auch nur zufriedenstellend.

Nachdem ich mir die Mühe gemacht habe, die Bedienungsanleitungen herunterzuladen und vernünftig geschriebene Käufermeinungen
zu lesen, wurde ich beinahe grün im Gesicht.

So kann man beim Primare NP5 Prisma MKII für 600 Euro keine Cover anzeigen lassen, keine Playlist erstellen,
nicht einmal das nächste Stück in eine Warteschlange einreihen.

Der Bluseound Node für 550 Euro braucht 12 (in Worten zwölf) Minuten um meine Festplatte mit 6000 Alben einzulesen,
wenn man sie nach Datenabgleich wieder per USB verbindet.

Denon limitiert auf 500 Ordner, LinTech AirLino Pro listet alle Alben vollkommen unübersichtlich sequentiell und zeigt die Ordnerstruktur
nicht an. Die billigen China Android-Kästchen können alles, lassen sich aber nicht über eine App fernbedienen.

Was ich brauche findet man beginnend bei 750 Euro, die ich natürlich nicht annähernd ausgeben möchte.

Das Thema ist für mich somit erledigt und abgehakt.

Danke für alle Impulse und Angebote th_up
Gruß
Michael
[-] Die folgenden 3 users Gefällt Spitzenwitz's post:
  • Andrekk, Lenni, HifiMinimalist
Zitieren Return to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste