Yamaha A-1
#11
Moin

Ehrlich gesagt gefällt mir die stufenlose Loudness bei Yamaha gerade gut.
Wenn man ihn so bedient wie in der Anleitung beschrieben funktioniert es hervorragend.
Allerdings sind die fernbedienbaren Verstärker allesamt Fehlkonstruktionen.
In der Anleitung steht man soll mit dem Lautstärkeregler auf ca. 80-90 dB einstellen und dann mit der Loudness die gewünschte Lautstärke variieren.
Allerdings ist der Loudnessregler nicht fernbedienbar was ich absolut schwachsinnig finde.
Dann hat man eine Fernbedienung aber muss zum Lautstärke ändern trotzdem aufstehen!

Gruß Jörg
Es gibt Dinge ohne die das Leben keinen Spaß macht, zwei davon sind: Musik und Humor.
Zitieren Return to top
#12
(07.03.21, 15:25)Don_Camillo schrieb: Natürlich krankt´s an den Scharnieren der Frontklappe; das haben ja fast Alle. Da hatte ich aber zuvor schon recherchiert und wie es scheint wird es da Ersatz aus Frankreich geben (eine Nachfertigung). Und die Birnchen vom Ein-/Aus- und Speaker-Schalter sind tot - aber auch dafür ist bereits Ersatz unterwegs. 


Die Birnchen tun´s wieder und die Gummifassungen dafür waren nicht zerbröselt


.jpg   IMG_1808 (Benutzerdefiniert).JPG (Größe: 70.7 KB / Downloads: 48)


.jpg   IMG_1797 (Benutzerdefiniert).JPG (Größe: 149.96 KB / Downloads: 47)


.jpg   IMG_1798 (Benutzerdefiniert).JPG (Größe: 122.02 KB / Downloads: 47)


.jpg   IMG_1799 (Benutzerdefiniert).JPG (Größe: 105.97 KB / Downloads: 47)


.jpg   IMG_1800 (Benutzerdefiniert).JPG (Größe: 121.9 KB / Downloads: 47)

Bei dem Franzosen mit der Nachfertigung der Scharniere ruht der See - der scheint untergetaucht. Hatten wir hier nicht Jemanden mit einem 3D Drucker? Oder macht es ggf- sogar mehr sich das aus einem Aluminium-Flachmaterial selbst raus zu schnitzen?

Dann hab´ ich mal noch die Bauteileliste des Servicemanuals provisorisch mit der Bestückung verglichen.


.jpg   IMG_1801 (Benutzerdefiniert).JPG (Größe: 124.04 KB / Downloads: 43)


.jpg   IMG_1802 (Benutzerdefiniert).JPG (Größe: 134.61 KB / Downloads: 43)


.jpg   IMG_1803 (Benutzerdefiniert).JPG (Größe: 125.35 KB / Downloads: 43)


.jpg   IMG_1804 (Benutzerdefiniert).JPG (Größe: 148.06 KB / Downloads: 43)

Allerdings kann ich nun nirgends wirklich passenden Ersatz für die beiden großen Siebelkos (18.000µF/ 63 V - Dimensionen 50 mm Durchmesser bei 83 mm Höhe) finden. VOn Panasonic gab es den TS-HA 22.000µF/ 80V mit diesen Abmessungen, der ist aber abgekündigt und überall aus.

Hat da von Euch evtl. noch Jemand einen Tipp oder eine Bezugsquelle?

Und mit welchen Mittelchen macht Ihr denn die Reinigung der Platinen, wenn diese erst ausgesaugt, abgepinselt und druckluftgespustet sind?
Gruß Rolf
Ogura doesn´t smell funny and Shibata isn´t a skiing technique
Wenn Musiker auf dem Cover vor Lachen schielen, dann werden Sie sicher auch guten Funk Dir spielen Big Grin
[+] 2 users Gefällt Don_Camillo's Beitrag
Zitieren Return to top
#13
(25.04.21, 12:50)Don_Camillo schrieb: Allerdings kann ich nun nirgends wirklich passenden Ersatz für die beiden großen Siebelkos (18.000µF/ 63 V - Dimensionen 50 mm Durchmesser bei 83 mm Höhe) finden. VOn Panasonic gab es den TS-HA 22.000µF/ 80V mit diesen Abmessungen, der ist aber abgekündigt und überall aus.

Die "Dicken" sind aber doch in der Regel in Ordnung. Müssen die raus?

Mouser hat 122 Stück am Lager:

https://www.mouser.de/ProductDetail/Corn...ZEQg%3D%3D
Gruß
Michael
Zitieren Return to top
#14
Danke Michael; die Cornel Dubilier behalte ich mal im Kopf.

Ob die wirklich getauscht werden müßten, kann ich leider nicht sagen. Ich komme ja aus der Röhrenwelt, wo man kleinere Kapazitäten hat. Deshalb liegen die 18.000 µF außerhalb des Meßbereiches von meinem LCR Meter - das kann nur bis 9999 µF. Mal sehen, vielleicht sollte ich an dieser Stelle erstmal aufrüsten.
Gruß Rolf
Ogura doesn´t smell funny and Shibata isn´t a skiing technique
Wenn Musiker auf dem Cover vor Lachen schielen, dann werden Sie sicher auch guten Funk Dir spielen Big Grin
Zitieren Return to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste