Ich laß dann mal den C weg - LR Phono nach Pete Millet
#1
So eine Entzerrung an sich ist ja kein Hexenwerk, denkt man. Einerseits kann sie aktiv über Gegenkopplung oder passiv zwischen zwei Verstärkerstufen ausgeführt sein, doch egal wie man es dreht und wendet und wenn man nur die Technik betrachtet, dann ist beiden Lösungen in der Praxis eine über den gesamten Frequenzbereich nicht konstante Impedanz zu eigen. Hinzu kommt die lästige Kondensatoreigenschaft die Phase in Abhängigkeit von der Frequenz und dessen internen Aufbau uneinheitlich zu verdrehen. Wir haben also im Resultat einen kleinen Phasensalat und eine variable Impedanz.

Der technische Ausweg heißt (simplifiziert dargestellt) induktive Entzerrung als LR oder LCR und niederohmige Beschaltung des LR oder LCR Netzwerks. Den LR Weg geht Pete Millet bei diesem Bauvorschlag. Vorgestellt wurde das ganze auf dem ETF 2013 in Berlin und nahm dort auch gleich ziemlich erfolgreich an einem ShootOut teil.

http://www.pmillett.com/LR_phono.html

Und da ist dann im direkten Signalweg (außer für den Abschluß des MM TA mit 150pF) wirklich kein C mehr  Cool

   

Auf den ersten Blick sieht das simpel aus, es ist auch gut dokumentiert, doch der Teufel liegt in der Beschaffung. Die Drosseln von Cinemag sind für Europäer eine kleine Herausforderung. Auch den AD797N in guter Qualität zu beschaffen ist angeblich heute auch nicht mehr ganz so einfach.

Aber hier nun die Bilder der fast fertig gestellten LR-Phono:


.jpg   IMG_1649 (Benutzerdefiniert).JPG (Größe: 139.65 KB / Downloads: 105)


.jpg   IMG_1652 (Benutzerdefiniert).JPG (Größe: 122.5 KB / Downloads: 103)


.jpg   IMG_1653 (Benutzerdefiniert).JPG (Größe: 153.95 KB / Downloads: 103)


.jpg   IMG_1656 (Benutzerdefiniert).JPG (Größe: 80.63 KB / Downloads: 99)


.jpg   IMG_1657 (Benutzerdefiniert).JPG (Größe: 96.95 KB / Downloads: 99)

Was noch fehlt? Die Sicherung will bestellt werden, denn bei einem Röhrenwastler finden sich eher Werte um 315 mA oder größer und nur selten Solche mit 125 mA. Ärgerlich, ist aber so. Dann fehlen noch ein paar Kabelschuhe mit Öse für den Schutzleiteranschluß. Wenn das ergänzt ist, kann ich den Ruhestrom einstellen und auf 0 Volt DC am Ausgang abgleichen. Dann wird sich auch raustellen, ob die beschafften AD797N was taugen.
Gruß Rolf
Ogura doesn´t smell funny and Shibata isn´t a skiing technique
Wenn Musiker auf dem Cover vor Lachen schielen, dann werden Sie sicher auch guten Funk Dir spielen Big Grin
[+] 9 users Gefällt Don_Camillo's Beitrag
Zitieren Return to top
#2
Die Gehäuse sind von Modusshop aus Italien?
Die kommen mir bekannt vor Smile

.jpg   comp_IMG_20190204_171515.jpg (Größe: 119.23 KB / Downloads: 91)
Gruß
Jan


Hifi ist zu 40% Klang und 40% Optik. Der Rest sind Vorlieben.


Zur Zeit im aktiven Einsatz:
JVC QL-Y55F, PE 2020L, Saba PSP 910, Technics SL-1300, Hitachi PS-58

ToDos:
Dual: 1019, 1239, Golden 11, Luxman PD-284

Im Zulauf:
Dual 1219


Zitieren Return to top
#3
Nein, die sind aus China
Gruß Rolf
Ogura doesn´t smell funny and Shibata isn´t a skiing technique
Wenn Musiker auf dem Cover vor Lachen schielen, dann werden Sie sicher auch guten Funk Dir spielen Big Grin
Zitieren Return to top
#4
Wow, alle Achtung... 

Kann man schon vorbestellen? Damit solltest Du in Serie gehen..
Musik ist Liebe, ist Haß, ist Freude, ist Trauer, ist Emotion, ist Gefühl, ist Leidenschaft....
Guter Klang ist Physik!!
[+] 3 users Gefällt Lenni's Beitrag
Zitieren Return to top
#5
Hallo Lenni,

jetzt hast Du Rolf aber an die Arbeit gestellt.

Er wird die Teile dann nur streng limitiert und einzeln nummeriert verkaufen.
Made in Austria kann dann teuer werden.

Nicht so ernst gemeinte Grüße.
Jürgen
Wir lieben Musik, deshalb sind wir hier.
[+] 2 users Gefällt Elpi's Beitrag
Zitieren Return to top
#6
Big Grin durch meine Expertise kann er nachher dafür ja viel mehr verlangen..
Musik ist Liebe, ist Haß, ist Freude, ist Trauer, ist Emotion, ist Gefühl, ist Leidenschaft....
Guter Klang ist Physik!!
[+] 3 users Gefällt Lenni's Beitrag
Zitieren Return to top
#7
(07.04.21, 22:43)Lenni schrieb: Big Grin durch meine Expertise kann er nachher dafür ja viel mehr verlangen..

Hallo Lenni,

hatte ich glatt vergessen.
Deine Provision für die Expertise muss Rolf auch noch im VK einpreisen.

Viele Grüße
Jürgen
Wir lieben Musik, deshalb sind wir hier.
[+] 2 users Gefällt Elpi's Beitrag
Zitieren Return to top
#8
(07.04.21, 21:59)Lenni schrieb: Kann man schon vorbestellen? Damit solltest Du in Serie gehen..

Danke für die Blumen. Hmm, allein beim Preis für´s Material werden nicht Viele mitziehen.

Die 4 Stck. Cinemag CM-2251-1 hat mir freundlicherweise Don-Audio aus Grefrath besorgt, obwohl normalerweise nicht in deren Programm - dauerte aber trotzdem ein gutes halbes Jahr, weil die Amis halt eher eine große Klappe haben und eher arbeitsscheu bzw. in deren kleinen Manufakturen überlastet und total unorganisiert sind. Die kommen allein schon auf knapp € 200. 

Die restlichen Bauteile kommen von Mouser und Digikey mit kräftig Porto und Zoll (ca. €250). Anders bekommt man die Dale CMF Widerstände und die Panasonic ECQ-Folien in A und D nicht - also Conrad, Reichelt, Völkner, Buerklin, TME und Pollin führen die halt einfach nicht. Die Alternative ist HiFi Collective in UK, aber der fällt heute Dank Brexit ja auch eher aus. 

Dazu kommen dann noch die Gehäuse (€ 100 inkl. Porto und Zoll). Die Platinen (LR-PCB, Bipolar (opamp)PSU-PCB) gibt´s bei Pete in seinem eBay-Shop für je PCB ca. €25 zzgl. Porto und Zoll

Macht Summa Summarum ca. € 725 für´s Material plus einige Stunden für´s Bohren, Löten und Messen. Und freie Zeit müsste man dafür dann auch noch haben.

Das Ganze ist aber von Pete recht gut beschrieben, so daß man das mit ein wenig Löterfahrung auch selbst hinbekommt.
Gruß Rolf
Ogura doesn´t smell funny and Shibata isn´t a skiing technique
Wenn Musiker auf dem Cover vor Lachen schielen, dann werden Sie sicher auch guten Funk Dir spielen Big Grin
[+] 3 users Gefällt Don_Camillo's Beitrag
Zitieren Return to top
#9
Hallo
Für die Dale,s habe ich eine günstige Quelle in Israel.

Grüße
Zitieren Return to top
#10
@Tobifix

Ich hab´ grad gesehen, daß Don-Audio nun auch Takman REX und REY sowie PRP Widerstände und Musikding die Dale CMF55 führen. In Spanien gibt es die Dale dann noch bei Retroamplis. Und bei Allen sind die Dinger preiswerter als bei Mouser, Farnell, RS-Components oder Digi-Key. Acoustic Dimension in NL hält für Röhrenschaltungen die Kiwame Kohleschicht vor.

Was ich noch finden wollen würde, wäre eine günstige Bezugsquelle für wahlweise Welwyn MFR3 oder RC55y und BC SFR25. Dann wären "meine" Bedarfe an nicht induktiven und nicht-magnetischen und sehr rauscharmen Widerständen einfacher stillbar. Und die Welwyn sind noch nicht so gehypt. Cool
Gruß Rolf
Ogura doesn´t smell funny and Shibata isn´t a skiing technique
Wenn Musiker auf dem Cover vor Lachen schielen, dann werden Sie sicher auch guten Funk Dir spielen Big Grin
[+] 1 user Gefällt Don_Camillo's Beitrag
Zitieren Return to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste