China Röhren Cd Player
#11
Meine Rotel Geräte stammen aus der letzten in Japan gebauten Serie.
Seit 1997 kommen alle Rotel Komponenten aus China.
Anfangs gab es da einige Qualitätsprobleme.
@Lenni, welches Rotel Gerät hattest Du denn?

Den von Jörg gezeigten RX-304 habe ich vor zwei Jahren im Freundeskreis verkauft.
Der Knabe ist nach wie vor sehr glücklich mit dem Receiver.
Gruß
Michael
Zitieren Return to top
#12
Es war ein RA 940..
Also kein High-End Teil....
Manchmal, wenn ich ein bisschen neben mir stehe und gucke, was ich da so mache, muss ich plötzlich grinsen. Und dann lachen wir beide.  Big Grin
Zitieren Return to top
#13
(19.05.21, 22:26)Spitzenwitz schrieb: Den von Jörg gezeigten RX-304 habe ich vor zwei Jahren im Freundeskreis verkauft.
Der Knabe ist nach wie vor sehr glücklich mit dem Receiver.

Das kann ich verstehen, es ist ein hübsches Gerät und es macht sehr schön Krach. Big Grin
Außerdem ist es mein einziger Verstärker / Receiver mit Zappelzeigern.
Nur ein oder zwei Eingänge mehr wären schön gewesen.
Aber für den zweiten Plattenspieler nutze ich eh den TEC TC-754 als Vorverstärker dann passt das.

Gruß Jörg
Es gibt Dinge ohne die das Leben keinen Spaß macht, zwei davon sind: Musik und Humor.
[+] 2 users Gefällt höanix's Beitrag
Zitieren Return to top
#14
(19.05.21, 22:53)Lenni schrieb: Es war ein RA 940..
Also kein High-End Teil....


Der RA940BX gehört zur ersten in Taiwan gefertigten Vollverstärkerserie und hatte tatsächlich
ein paar Probleme an Bord, war aber grundsätzlich kei schlechtes Gerät.
Gegenüber dem RA840BX hatte er aber an Klasse verloren.
Gruß
Michael
[+] 1 user Gefällt Spitzenwitz's Beitrag
Zitieren Return to top
#15
Und, ich muss natürlich auch zugeben dass bei mir gerade die Haptik ein wichtiger Bestandteil ist. 
Da war der Rotel gar nicht mein Ding, obwohl er sich durchaus hochwertig anfühlte.. 

Ich habe einfach ein Problem mit vielen heutigen Geräten. Wenn ich ein Gerät der 1000 Euro+ klasse kaufe, dann möchte ich gefälligst dass es sich hochwertiger anfühlt als ein Dual Verstärker der Mittelklasse aus den 70 er Jahren. 
Das ist oft nicht der Fall. 
Oder, wer für mich ganz tolle Geräte, auch von der Haptik her baut, ist Accuphase, aber die kann leider kein Mensch bezahlen.. 
Und obwohl ich nicht der größte China Fan an sich bin, die Geräte, also zumindest die, die ich kenne, fühlen sich ganz hervorragend an.
Manchmal, wenn ich ein bisschen neben mir stehe und gucke, was ich da so mache, muss ich plötzlich grinsen. Und dann lachen wir beide.  Big Grin
Zitieren Return to top
#16
(19.05.21, 16:34)Lenni schrieb: Da mein Röhrenverstärker auch in China gelötet worden ist und ich mit diesem Gerät seit 10 Jahren sehr zufrieden bin...


Christian, welche Röhre hattest Du denn da gekauft?
Gruß aus o3o
Thomas
Der Sprung ins kalte Wasser fühlt sich nicht wärmer an, wenn man später springt.
Zitieren Return to top
#17
Yaqin mc 13s 
Ist seit über 10 Jahren praktisch täglich im Einsatz, ich bin total begeistert von dem Gerät..
Manchmal, wenn ich ein bisschen neben mir stehe und gucke, was ich da so mache, muss ich plötzlich grinsen. Und dann lachen wir beide.  Big Grin
Zitieren Return to top
#18
Der Amp ist wirklich schick, mir aber zum Probieren zu teuer. Selbst der Versand soll ja 180.- kosten...

Die Idee ist eigentlich nur, im Frühjahr und Sommer im Schuppen/Gartenhaus mal was Außergewöhnliches zu haben und nicht wieder die Sony EX77, obwohl die ja alles gut macht.
Gruß aus o3o
Thomas
Der Sprung ins kalte Wasser fühlt sich nicht wärmer an, wenn man später springt.
Zitieren Return to top
#19
Aber der Verstärker ist echt klasse. Und braucht keinen Vergleich mit ungleich Teureren Röhrenverstärker zu Scheuen. Ich glaube nicht einen großen Unterschied zu einem z.B. Octave V 70 oder größer zu hören. 
Man(n) muss mal auch die Kirche im Dorf lassen. Wenn ein Gerät vernünftig gebaut wird und nicht mit dem letzten ,,Schrott,, wird’s Schwer Unterschiede wahrzunehmen. OK bei einem direkten A/B Vergleich gibt es vielleicht kleine Unterschiede und wenn keine horrenden Lautstärken gefordert werden .
In der Low Budget Geiz ist Geil Klasse, sieht das anders aus.
Meine 2 Cent
Mit Musik geht vieles leichter.
Viele liebe Grüße 
Jo  th_up
Zitieren Return to top
#20
(31.10.21, 23:00)HifiMinimalist schrieb: Aber der Verstärker ist echt klasse. Und braucht keinen Vergleich mit ungleich Teureren Röhrenverstärker zu Scheuen. Ich glaube nicht einen großen Unterschied zu einem z.B. Octave V 70 oder größer zu hören. 

Die spielen ja auch in der gleichen Klasse. Aber danach kommt noch ganz ganz viel, wird aber auch richtig teuer. Meistens ist man dann aber auch bei Selbstbau, weil man das in einem kommerziellen Produkt nicht mehr bezahlen kann.

Für´s Geld aber und "wenn man die Kirche im Dorf lässt", dann ist so ein Röhrenverstärker ok.

CD-Player und Röhrenausgangsstufe kann man machen, muss man aber nicht. Ich habe damit auch eine Zeit lang rumgespielt. Da man an dieser Stelle aber eher nie zusätzliche Verstärkung sondern nur eine Impedanzwandlung benötigt, hat man da mit den ganzen in kommerziellen Geräten eigebauten Schaltungen eher das "Problem", dass die Röhren im Kniestück - also eben genau in deren nicht linearen Bereich - arbeiten. Damit hat man da dann eher einen Soundgenerator als einen Impedanzwandler. Ja, kann man mögen, muss man aber nicht.

Ich habe damals dann gleich auf die Ausgangsstufe im D/A-Wandler verzichtet und diese durch je Kanal einen 600Ω : 600Ω Übertrager von Malottki oder Tamura ersetzt. Das ging dann richtig gut. Das sah dann z.B. so aus

[Bild: CIMG5149.JPG]
Gruß Rolf
Ogura doesn´t smell funny and Shibata isn´t a skiing technique
Wenn Musiker auf dem Cover vor Lachen schielen, dann werden Sie sicher auch guten Funk Dir spielen Big Grin
[+] 3 users Gefällt Don_Camillo's Beitrag
Zitieren Return to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste