Teac AX 75 MKII
#21
Ich hab aber Ton ?: Oder meinst du mit den neuen Boxen ? Smile Bin etwas verwirrt :p
Zitieren Return to top
#22
Wenn diie Brücken fehlen kommt kein Signal zu den Endstufen - also kein Ton sondern herrliche Ruhe.
Ein Cinchkabel als Ersatz sollte doch vorhanden sein.

Gruß Jörg
Es gibt Dinge ohne die das Leben keinen Spaß macht, zwei davon sind: Musik und Humor.
Zitieren Return to top
#23
Aktuell habe ich nur das eine über die die Boxen hinten in den Receiver gehen, dann werde ich morgen noch ein zweites kaufen, weil Aktuell, selbst mit diesen Boxen bemerk ich schon einen Großen Unterschied zu meinem Alten....
Zitieren Return to top
#24
(02.12.21, 12:54)the_joker0815 schrieb: https://www.amazon.de/Logitech-Z533-Mult...362&sr=8-5

Das System habe ich Aktuell, bekomme am Wochende aber zwei Magnat Standlautsprecher.

Ah, ok. Dann müssen wir mal ein paar Grundbegriffe und Zusammenhänge aufklären.

Dieses Logitech Brüllwürfel-Dings ist kein Lautsprecher sondern verhält sich wie ein sog. Aktiv-Lautsprecher. Um diese Brüllwürfel zu integrieren benötigst Du keinen Vollverstärker sondern eine Vorstufe. Der Teac AX-75 MK II läßt sich allerdings in Vor- und Endstufe auftrennen bzw. Vor- und Endstufe miteinander verbinden (über die beiden Brücken oder ein kurzes Kabel je Kanal). Also gehören die Cinch-Leitungen, die Du am Teac nun "irgendwo" angesteckt hast ganz einfach in die Buchsen, welche mit Pre Out beschriftet sind. Danach kannst Du bei eingeschaltetem Teac auch über dessen Volumeregler die Lautstärke einstellen und über die Klangregler den Rest. 

Aber das wird deshalb nur sehr bescheiden funktionieren, weil Du die Regler an dem Logitech-Dings nicht ausklammern kannst. Also wirst Du auch dort die Lautstärke und den Klang noch einstellen können. Wie gut oder schlecht sich das anhört, möchte ich allerdings nicht bewerten.

Wenn Du dann am Wochenende Magnat Standlautsprecher bekommst, dann werden das mit ziemlicher Sicherheit normale Lautsprecher sein und die gehören dann an die Lautsprecherklemmen des Teac. Damit dort aber was ankommt, mußt Du dann zuvor noch die Brücken zwischen PreOut und Main IN einsetzen, weil sonst die Endstufe in dem Teac schlichtweg eben kein Signal erhält. Wenn Dir die Brücken fehlen, dann kannst Du diese auch durch kurze Cinch-Kabel ersetzen
Gruß Rolf
Ogura doesn´t smell funny and Shibata isn´t a skiing technique
Wenn Musiker auf dem Cover vor Lachen schielen, dann werden Sie sicher auch guten Funk Dir spielen Big Grin
[+] 1 user Gefällt Don_Camillo's Beitrag
Zitieren Return to top
#25
(02.12.21, 18:50)Don_Camillo schrieb:
(02.12.21, 12:54)the_joker0815 schrieb: https://www.amazon.de/Logitech-Z533-Mult...362&sr=8-5

Das System habe ich Aktuell, bekomme am Wochende aber zwei Magnat Standlautsprecher.

Ah, ok. Dann müssen wir mal ein paar Grundbegriffe und Zusammenhänge aufklären.

Dieses Logitech Brüllwürfel-Dings ist kein Lautsprecher sondern verhält sich wie ein sog. Aktiv-Lautsprecher. Um diese Brüllwürfel zu integrieren benötigst Du keinen Vollverstärker sondern eine Vorstufe. Der Teac AX-75 MK II läßt sich allerdings in Vor- und Endstufe auftrennen bzw. Vor- und Endstufe miteinander verbinden (über die beiden Brücken oder ein kurzes Kabel je Kanal). Also gehören die Cinch-Leitungen, die Du am Teac nun "irgendwo" angesteckt hast ganz einfach in die Buchsen, welche mit Pre Out beschriftet sind. Danach kannst Du bei eingeschaltetem Teac auch über dessen Volumeregler die Lautstärke einstellen und über die Klangregler den Rest. 

Aber das wird deshalb nur sehr bescheiden funktionieren, weil Du die Regler an dem Logitech-Dings nicht ausklammern kannst. Also wirst Du auch dort die Lautstärke und den Klang noch einstellen können. Wie gut oder schlecht sich das anhört, möchte ich allerdings nicht bewerten.

Wenn Du dann am Wochenende Magnat Standlautsprecher bekommst, dann werden das mit ziemlicher Sicherheit normale Lautsprecher sein und die gehören dann an die Lautsprecherklemmen des Teac. Damit dort aber was ankommt, mußt Du dann zuvor noch die Brücken zwischen PreOut und Main IN einsetzen, weil sonst die Endstufe in dem Teac schlichtweg eben kein Signal erhält. Wenn Dir die Brücken fehlen, dann kannst Du diese auch durch kurze Cinch-Kabel ersetzen

Vielen Dank, jetzt versteh ich mehr Smile Die Chinch Leitungen habe ich heute morgen wie von dir gerade beschrieben, genauso angeschlossen (:
Genau die Lautsprecher werden an die Klemmen hinten am TEAC angebracht .

Was ist denn für den Ton besser, Brücken oder Chinch, oder kein Unterschied ?Smile

Sorry für die Fragen, aber möchte ja auch dazu lernen, und fragen kostet ja nichts Tongue
Zitieren Return to top
#26
Eher kein Unterschied!
[+] 1 user Gefällt Nudel's Beitrag
Zitieren Return to top
#27
(02.12.21, 18:55)the_joker0815 schrieb: Was ist denn für den Ton besser, Brücken oder Chinch, oder kein Unterschied ? Smile

Dem Ton ist es vollkommen egal, aber je nachdem wen und wo Du fragst können in den Antworten große Unterschiede auftreten.
Die Antwort dieses Forums kam ja schon, in anderen Foren könnten auch andere Antworten kommen.
Ist ja logisch, sonst würde ein Forum für diesen Bereich ja vollkommen ausreichen, es gibt aber jede Menge und genau so unterschiedlich wären die Antworten.

Beispiel:
Kabel sind immer besser als diese Brücken, und je nachdem was für ein Kabel Du als Ersatz nimmst können sich da klanglich wahre Welten auftun. Tongue

Gruß Jörg

PS:
Natürlich ist bei um Mitternacht von Jungfrauen geflochtenen Kabeln der Klang besser als bei normalen Beipackstrippen, man muß nur fest genug daran glauben.
Deshalb gibt es schließlich Cinchkabel für 1.500€/lfm die sich auch verkaufen.
Wichtig: Je teurer das Kabel desto strahlender der Klang das Lächeln des Verkäufers! Big Grin
Es gibt Dinge ohne die das Leben keinen Spaß macht, zwei davon sind: Musik und Humor.
[+] 2 users Gefällt höanix's Beitrag
Zitieren Return to top
#28
Hallo,

das funktioniert mit den Cinchkabeln.
Ich habe dies auch schon mal gemacht,
weil ich die beiden Brücken so gut weggelegt hatte,
dass sie nicht zeitnah zu finden waren.

Grüße
Jürgen
Zitieren Return to top
#29
Ich habe auch schon kurze Brücken mit Büschelsteckern genommen. Geht auch.
Es ist bei der geringen Länge wirklich egal ob man nun Kabel, Drahtbrücken oder Messkabel mit Steckern nimmt
Gruß

Jan


Hifi ist zu 40% Klang und 40% Optik. Der Rest sind Vorlieben.


Zur Zeit im aktiven Einsatz:
JVC QL-Y55F, PE 2020L, SABA PSP 248, Saba PSP 910, Technics SL-1300, Hitachi PS-58. Sharp Optonica RP-5100

ToDos:
Dual: 1019, Golden 11, Luxman PD-284, Revox B795

Im Zulauf:
Dual 1219
Zitieren Return to top
#30
Und wenn ich nun ein Kabel von ca. 20 cm habe ? oder muss es wirklich ein sehr kurzes Kabel sein? Müsste ja eigentlich egal sein wie lang?
[+] 1 user Gefällt the_joker0815's Beitrag
Zitieren Return to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste