Bilder eurer Anlagen, Hör-Ecken und Musikzimmer
#11
Mein Hörraum in dem ich momentan öfters mal sitze mit der Geräteecke.
Die Geräte im Regal wechseln immer mal, die Saba-Anlage unter dem TV ist für den TV-Ton.
Die ist allerdings selten an und wenn dann bei TV mit Lautstärke auf Null.
Damit die Geräte sich nicht kaputt stehen werden sie hin und wieder eingeschaltet.
Aber das Fernsehprogramm interessiert mich überhaupt nicht, wenn Ton an dann von Kassette oder Radio.


.jpg   20201211_y.jpg (Größe: 144.37 KB / Downloads: 206)

Zu sehen sind:
Akai GX-4000D
Philips F 7210
Cocktail Audio X10
Rotel RX-304
Technics SL-PG540A
Cath AS 120

Saba MI 180, MT 180 und CD 180

Das Geräteregal von meinem Haupthörraum hatte ich schon mal woanders gezeigt, kann hier aber auch noch rein.

   

Gruß Jörg
Es gibt Dinge ohne die das Leben keinen Spaß macht, zwei davon sind: Musik und Humor.
[+] 7 users Gefällt höanix's Beitrag
Zitieren Return to top
#12
Hallo zusammen,
ich bin mir sicher, dass ich meinen Abhörplatz auch schon einmal (mindestens!) vorgestellt habe, aber was solls: hier wäre die Vorstellung auf jeden Fall gut aufgehoben. Also:

.jpg   IMG_3779.jpg (Größe: 93.81 KB / Downloads: 197)

Das Zimmer ist eigentlich mein Arbeitszimmer und hat 25 qm. Das ist auch der einzige Raum im Haus, in dem geraucht werden darf (bei mir ist es Pfeife, im Moment bin ich aber krankheitsbedingt abstinent). Eine Anlage ist auf dem Bild nicht zu sehen, die am Schreibtisch steht (Dual CV1150, CT1150, CS510, C818 sowie ein CD-Player von Toshiba und CL138 an der Wand). Dazu hat sich seit neustem eine Tandberg 9100x gesellt, die aber noch revidiert werden muss. Darüber kann ich auch vom PC aus streamen und die Boxen sind so angebracht, dass ich sie für einen groben Mix mit Cubase verwenden kann. Die Boxen kommen aber sehr schnell an ihr Limit (während die Bühne und der Hochtonbereich für solche Boxen erstaunlich gut sind, ist vor allem der Bassbereich, aber auch die Ausgewogenheit der Box lausig... Musik hören macht Spaß, solange es Hintergrundberieselung ist). 

Nun zu den eigentlichen Anlagen. Links im Ivar-Regal steht eine HS120 von Dual (mit SP90-Spieler), daran hängt ein C919-Tapedeck (steht darunter). In den Eckregalen stehen zwei CL35 (zweites Regal von oben), die daran angeschlossen sind. Die Anlage klingt viel besser als sie dürfte, aber der Klang ist natürlich auch gesoundet. Macht nix: für alte Kassetten und Flohmarktplatten, die darauf zuerst abgehört werden, bevor sie unter bessere Nadeln dürfen, ist die Anlage genau richtig. Die HS120 ist übrigens sehr selten anzutreffen und dürfte die letzte HS sein, die Dual auf den Markt gebracht hat (mit der HS144 - das ist die Hifi-Variante davon). 

Im zweiten Ivar von links steht links eine Philips 455er-Anlage (mit FP455 Tangential-Plattenspieler, komplett fernbedienbar, FT455 programmierbarer Synthesizer-Tuner, FA455 Class-G Verstärker --> das ist auch eher selten anzutreffen!, und einem CD150). Das dazugehörige Tapedeck war irreparabel und wurde entsorgt. Der Plattenspieler hatte auch ein Zahnrad aus diesem seltsamen Gummi-Material, das zerbröselt, aber das Zahnrad konnte ich im 3D-Druck rekonstruieren, so dass der Spieler wieder läuft). Über dieser Anlage steht noch ein Technics SL-7 Tangential-Plattenspieler mit AT450-System (nackte Ellipse). Der SL-7 ist quarzgesteuert und läuft allerbestens. Er bringt von allen meinen Plattenspieler das höchste Gewicht auf die Waage  Cool  - obwohl es der kleinste ist... die Onkyo SC-390 in den Eckregalen oben sorgen für die Ausgabe.

Neben der Technics-/Philips-Anlage steht meine Grundig FineArts. Ich bin froh und stolz, diese Anlage zu haben. Im Studium hatte ich schon einmal eine FineArts, aber diese Teile hätte ich mir damals nicht leisten können - auch wenn diese Anlage aus der zweiten Generation eher günstig war, verglichen mit der ersten Serie! Es stapeln sich: V2, T2, CF4 (Drei-Kopf-Deck) und CD1000 (das Top-Modell für damals schlappe 1000 DM), darüber ein Sony MDS-JE500 Minidisc-Rekorder. Die Anlage wird vom Dual 505-2 mit AT VM95ML komplettiert, der Ton kommt über die FineArts TWO Transmissionline-Boxen (das sind die inneren Standboxen).

Im nächsten Regal steht in älterer Toshiba-Fernseher, über den ich BluRays gucken kann (Player auch von Toshiba) - oder streamen (per FireTV). Die Ausgabe des Tons übernimmt ein Sony STR-DH720 7.1 Audio-Video-Receiver. Daran hängen Canton GLE409-Standlautsprecher (die äußeren Standlautsprecher) sowie ein Canton Subwoofer, 4 Canton Satelliten und ein Canton-Center-Speaker (steht neben dem AVR). An dem Receiver hängen der oben schon beschriebene Technics SL-7, außerdem der Dual CS5000, der direkt über dem AVR steht. Der ist mit einer 320er-Nadel und einem Ortofon VM-System bestückt. Und rechts steht noch ein Dual CS2235Q mit OM-System und Black Diamond-Nadel. Alle drei Plattenspieler sind mit jeweils eigenen Pre-Amps von Pro-Ject versehen, der CS5000 läuft über eine Phono Box II, die anderen beiden Spieler über eine Phono-Box E. Von der Schallplatte, die oben auf dem Regal steht, verdeckt steht noch eine Akai GX260D, die ebenfalls an diesem Receiver angeschlossen ist. 

Der ganze andere Krempel, der auf dem Boden kreucht und fleucht, ist Zeugs, das noch revidiert werden muss oder wieder so gehen darf. Bei der Braun TG1000 bin ich mir im Moment z.B. gar nicht so sicher, ob ich mir die fertig machen möchte. Das C939 von Dual hingegen ist ein sehr feines Deck, das eine Chance verdient hat. Die Onkyo-Boxen in der Mitte (SC-590) haben defekte Sicken und ein Satz neuer Sicken liegt bei 70 €. Ob sich die Investition lohnt, bin ich mir nicht sicher. 

Auf dem Bild sieht man auch eine weitere Anlage nicht, die noch nicht fertig ist und daher auch nicht angeschlossen ist: Dual TG29, Dual CR40 und CS1209/1219 --> letzterer steht seit Monaten zur Revision bei einem Bekannten, der 1209 ist der Interimsspieler, der aber auch noch auf seine Revision wartet... Für den CR40 habe ich alle Teile zur Revision da, es fehlt die Zeit. Allein das TG29 habe ich elektrisch revidiert bekommen, da muss aber die Mechanik noch gemacht werden... wenn alles fertig ist, werden die Dual CL35 angeschlossen und die HS120 hat ausgedient. Für olle Flohmarkt-Platten gibts dann ein zweites TK mit AT3600...  Tongue
Viele Grüße
Darwin (Thomas)
[+] 6 users Gefällt darwin's Beitrag
Zitieren Return to top
#13
Hallo Thomas, dies ist vom feinsten...ohne weitere Worte.
Gruß

Uwe
[+] 2 users Gefällt ZeiMacer's Beitrag
Zitieren Return to top
#14
(11.12.20, 10:29)darwin schrieb: Bei der Braun TG1000 bin ich mir im Moment z.B. gar nicht so sicher, ob ich mir die fertig machen möchte. 

Die solltest Du auf jeden Fall revidieren; das lohnt sich nämlich wirklich. Und nett anzusehen ist die auch noch.

(14.10.20, 19:56)thosch schrieb: [Bild: attachment.php?aid=1338]

Das sieht sehr stimmig und lecker aus und ich kann mir auch ungefähr vorstellen, wie gut sich das anhören wird. Coral CX-7 sieht man übrigens nicht so häufig. Der Dreher macht zudem auch noch richtig an. Glückwunsch

Hast Du vielleicht schon mal einen der SONY V-FETs an den CORALs gehört? Ist dazu passend evtl. auch noch ein SONY Reel2Reel geplant?
Gruß Rolf
Ogura doesn´t smell funny and Shibata isn´t a skiing technique
Wenn Musiker auf dem Cover vor Lachen schielen, dann werden Sie sicher auch guten Funk Dir spielen Big Grin
[+] 3 users Gefällt Don_Camillo's Beitrag
Zitieren Return to top
#15
Hallo Rolf,
ich hatte vor einigen Jahren V-Fets am Start, in 2015 um genau zu sein, hier mal ein verrauschtes Bild.

   

Allerdings hatte ich da B&W CM 7 dran und der Verstärker wurde so was von warm dass es fast zum Braten gereicht hatte. Die B&Ws sollten bleiben und so habe ich die Sonys und dem Yammi-Dreher wieder verkauft.

Irgendwann später war dann Sony-ES das Mass der Dinge, zu Hochzeiten waren es 16 schwarze Brocken und dazu kam dann eine Wega B-4610 (TC-755A). Die hatte ich dann auf Sony "umgelabelt".


.jpg   IMG_7803_swxx.jpg (Größe: 102.36 KB / Downloads: 143)

Irgendwann ging mir das ganze schwarze Zeuchs aber auf den Zünder, bei angenehmem Licht abends waren nur große dunkle Schatten zu sehen. Also wurden die ES alle verkauft und die BM auf silber umgerüstet. Das hatte den Vorteil, das ich eine TC-755A mit schwarzen Laufwerkstasten hatte. Dieses blau und grün beim Original fand ich nie so richtig schick. Leider hat diese BM aber immer Zicken gemacht, auch die andere 755A war nicht wirklich besser. Daher kam dann wieder eine Akai und die hat erstmal Bleiberecht, spielt wunderbar und gefällt mir auch optisch sehr gut.
Gruß aus o3o
Thomas
Der Sprung ins kalte Wasser fühlt sich nicht wärmer an, wenn man später springt.
[+] 3 users Gefällt thosch's Beitrag
Zitieren Return to top
#16
@ thoschi, ich sehe da ein paar bekannte Sachen Big Grin 

Ist der 8750 jetzt das Maß der Dinge für Dich?
Gruß Detlef
[+] 1 user Gefällt dettel's Beitrag
Zitieren Return to top
#17
@dettel ja unbedingt. Aber das war er schon ewig, ich habe acht Jahre nach ihm gesucht
Gruß aus o3o
Thomas
Der Sprung ins kalte Wasser fühlt sich nicht wärmer an, wenn man später springt.
[+] 2 users Gefällt thosch's Beitrag
Zitieren Return to top
#18
Die neue Hör-Ecke nimmt auch langsam Gestalt an, hier mal schnell aus der Hüfte geschossen. Jjetzt müssen noch ein paar Bilder ran und die Geräte verkabelt werden. Da warte ich aber bis die Vorstufe da ist um nicht doppelte Arbeit zu haben.

   
Gruß aus o3o
Thomas
Der Sprung ins kalte Wasser fühlt sich nicht wärmer an, wenn man später springt.
[+] 8 users Gefällt thosch's Beitrag
Zitieren Return to top
#19
Klasse, schöner Wohnen!  th_up
Aber die Weinkorken müssen aus dem Glas, damit sie als Diffuser funktionieren  Big Grin  .
Mit Musik geht vieles leichter.
Viele liebe Grüße 
Jo  th_up
[+] 1 user Gefällt HifiMinimalist's Beitrag
Zitieren Return to top
#20
(03.06.21, 15:30)HifiMinimalist schrieb: Aber die Weinkorken müssen aus dem Glas, damit sie als Diffuser funktionieren  Big Grin  .

Nee, die werden doch noch von deutschen Jungfrauen bei Mondlicht eingekerbt und dann als audiophiler Abstandshalter zw. Kabel und Boden genutzt, damit die bösen Erdstrahlen den Klang nicht behindern und das Klangbild auch schön luftig wird. Mind. 1000 h Einspielen nicht vergessen. Big Grin
Gruß Rolf
Ogura doesn´t smell funny and Shibata isn´t a skiing technique
Wenn Musiker auf dem Cover vor Lachen schielen, dann werden Sie sicher auch guten Funk Dir spielen Big Grin
Zitieren Return to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste